Sýros – herbe Schönheit; hell, karg und verführerisch

22-29.04.2020: Eine 8-tägige Kultur-, Wander- und Erhohlungsreise. Schon bei Ankunft der Fähre im Hafen von Sýros ist der erste Eindruck eine attraktive Mischung von Kontrasten: Hermoúpolis und Áno Sýros, zwei Hügel, eine orthodoxe und eine katholische Gemeinde, eine noble klassizistische Stadt und eine traditionelle Kykláden-Siedlung. Obwohl eher eine kleine Insel, war es schon in der Bronzezeit von seefahrenden Händlern bewohnt, wie es die Ausgrabungen von Chalandrianí bestätigen. Die Felsen am Strand von Grámmata sind voll von Inschriften, die Seeleute von der Antike bis zur Neuzeit eingeritzt haben, um sich eine glückliche Fahrt zu wünschen. Im 19. Jh. beherbergte es den ersten Haupthafen des neu-gegründeten Griechenland, Werften und Industrien, wurde der Sitz von internationalen Handels- und Schiffskompanien. Klassizistische öffentliche Gebäude und Herrenhäuser, mit Marmorplatten gepflasterte Plätze und eine sehr belebte Hafenpromenade prägen das Stadtbild von Hermoupolis. Durch enge Gassen, gesäumt von weißen kubischen Häusern, katholischen Kapellen und Klöstern steigt man auf den Hügel von Áno Sýros. Sýros ist die Heimat des Schriftstellers Emmaouíl Roídis, der einen Roman über die Päpstin Johanna verfasste, und des Literaten Dimítris Vikélas, der erster Präsident des Internationalen Olympischen Komitees wurde, wie auch von Márkos Vamvakáris, Bouzoúki-Spieler und wichtigem Vertreter des Rebétiko, das auch als „griechischer Blues“ bezeichnet wird.
Naxos; SW coast

Kykladen- Inseln der Ägäis

Eine 15 tägige Fahrrad- und WanderStudienreise. Radeln, wandern und besichtigen auf Paros, Naxos und Santorini, mit Antiparos, Delos und Mykonos. Paros ist die Heimat des Lyrikers Archilochos. Naxos wurde das Zentrum des venezianischen Herzogtums des Archipels. Delos war ein Bethleem für die alte Religion: Hier wurde der Lichtgott Apollo geboren. Auf Santorini wird der Atlantis-Mythos wiederbelebt. „Inselhüpfen“ an den Küsten des Lichts, radeln am Meer entlang, durch karge Landschaften und einsame Gegenden, wandern auf mittelalterlichen Wegen, zu archaischen Jünglingen, am Kraterrande entlang. Es ist wirklich (mindestens) so schön, wie es auf den Bildern ausschaut!
Tinos; Xobourgo

Kykladen, Inseln des Lichts

Eine 15 tägige Kulturreise mit mehreren Wandergelegenheiten. Besichtigungen, Spaziergänge und Erholung auf Tinos (3 Ü), Paros (3 Ü), Santorini (3 Ü) und Naxos (4 Ü), mit Delos und Mykonos. Letzte Ü in Athen. Tinos ist Wohnsitz des rauen Nordwindes Boreas und Wallfahrtsort der Mutter Gottes. Paros ist die Heimat des Lyrikers Archilochos. Naxos wurde das Zentrum des venezianischen Herzogtums des Archipels. Delos war ein Bethlehem für die alte Religion: Hier wurde der Lichtgott Apollo geboren. Auf Santorini wird der Atlantis-Mythos wiederbelebt. „Inselhüpfen“ an den Küsten des Lichts. Es ist wirklich (mindestens) so schön, wie es auf den Bildern ausschaut.
Est Crete; Beach of Vai

Kreta, Insel des Minos

Eine erlebnisreiche 9-tägige Kulturreise auf der „Großinsel“ Kreta. Wo Zeus geboren wurde und die minoische Hochkultur sich entwickelte. Von den Hochebenen zwischen den Zweitausendern gräbt das Wasser auf seinem Wege zum Meer tiefe Schluchten in das karstige Gebirge. Berge, Steilküsten und einsame Strände; Schafe und Ziegenherden; Olivenhaine, Gewächshäuser und Weinberge; prähistorische Paläste, dorische Akropolen, byzantinische Kirchen, venezianische Burgen und Moscheen aus der Türkenzeit am Rande Europas.
Amykleion near Sparta

Klassik per Rad- mit Bus und Rad zu den klassischen Stätten Griechenlands

Eine 15-tägige Fahrradreise. Zwei Wochen lang fahren und radeln wir über Berge und Meere zu den berühmtesten klassischen und byzantinischen Denkmälern Südgriechenlands. Wir kommen nach Delphi, umrunden fast die Peloponnes und sind zwei Tage lang auf der Insel Spetses. Unseren Bus haben wir immer dabei, die Räder sind im Anhänger. Geführt werden wir von einem Experten.
Biking in Arcadia

Peloponnes: Auf den Spuren des Herakles

Eine 8-tägige Fahrradreise durch klassische Landschaften von Olympia nach Athen. Herakles, irdischer Sohn des Olympischen Zeus, soll die ersten Olympischen Spiele zu Ehren seines Vaters veranstaltet haben. Sechs der zwölf berühmten Arbeiten des Herakles haben auf der Peloponnes stattgefunden. Auf dieser Tour werden wir die ganze Peloponnes von West nach Ost mit dem Rad durchqueren, durch die Gegenden, wo der Held die Ungeheuer bezwungen hat, und zu berühmten Ausgrabungen aus der griechischen Antike.
Corfu; NW Coast

Korfu, Insel der Phäaken

16.-23. Mai 2020: Eine 8-tägige Wander- und Kulturreise. Die etwa sichelförmige Insel ist der epirotischen Festlandküste vorgelagert und umarmt das korfiotische Binnenmeer. Breit und gebirgig ist der Norden, schmal und hügelig der Süden Korfus. Oliven und Zypressen prägen das Landschaftsbild. Als Scheria, Heimat der legendären Phäaken, wird sie von Homer in die Weltliteratur eingeführt: Hier endeten die Irrfahrten des Odysseus. Der Schiffbrüchige rettete sich vor dem Zorn Poseidons und der Gewalt der Elemente in eine geschützte Bucht zwischen steilen Felsen und überließ sich der Obhut einer Königstochter. Seine Gastgeber organisierten ihm schließlich eine sichere Heimkehr nach Ithaka. Geschont von Erdbeben, die die anderen Ionischen Inseln zerstört haben, erhält Korfu seine schönen alten Dörfer und die mittelalterliche Stadt der „Zwei Gipfel“. Schon seit dem vorletzten Jahrhundert ist die Insel beliebtes Sonnenziel auch gekrönter Häupter gewesen, Kaiserin Elisabeth von Österreich und Kaiser Wilhelm II. schätzten ihre malerischen Landschaften und ihr sanftes Klima. Die endlose Natur bietet ideale Bedingungen für ausgedehnte Wanderungen.
Nemea

Weinanbau auf der Klassischen Route

Eine 9-tägige Weintour auf der nördlichen Peloponnes und dem südlichen Festland mit Besichtigung der klassischen Stätten und Besuch von mehreren Weinkellereien. Wir kommen zu den Ausgrabungen von Alt Nemea, Mykenä, Olympia und Delphi, den Klöstern Loukous und Osios Loukas, zur alten Hauptstadt Nafplion und in das legendäre Traumland Arkadien. Weinverkostung in sechs Weingütern, Abschiedsessen in der Plaka. Ab/ bis Athen
Corfu Town; Mouragia

Korfu, Insel zwischen Ost und West

Eine Woche auf Korfu mit Ausflügen auf der Insel, einigen Wandergelegenheiten und Zeit für eigene Unternehmungen. Die etwa sichelförmige Insel ist der epirotischen Festlandküste vorgelagert und umarmt das korfiotische Binnenmeer. Breit und gebirgig ist der Norden, schmal und hügelig der Süden. Oliven und Zypressen prägen ihr Landschaftsbild. Als Scheria, Heimat der legendären Phäaken, wird sie von Homer in die Weltliteratur eingeführt: Hier endeten die Irrfahrten des Odysseus. Der Schiffbrüchige rettete sich vor dem Zorn Poseidons und der Gewalt der Elemente in eine geschützte Bucht zwischen steilen Felsen und überließ sich der Obhut einer Königstochter. Seine Gastgeber organisierten ihm schließlich eine sichere Heimkehr nach Ithaka. Geschont von Erdbeben, die die anderen Ionischen Inseln zerstört haben, erhält Korfu seine schönen alten Dörfer und die mittelalterliche Stadt „Der Zwei Gipfel“. Schon seit dem vorletzten Jahrhundert ist die Insel beliebtes Sonnenziel auch gekrönter Häupter gewesen, Kaiserin Elisabeth von Österreich und Kaiser Wilhelm II. schätzten ihre malerischen Landschaften und ihr sanftes Klima. Die endlose Natur bietet ideale Bedingungen für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen.
Kastoria

Nordgriechenland – Makedonien, Epirus und Thessalien

Eine 11 tägige Kulturreise mit Wandergelegenheiten. Griechische Heiligtümer und makedonische Königsgräber, schwebende Klöster und byzantinische Kirchen, sagenumwobene Berge und überwältigend schöne Küsten – eine Reise durch den Norden Griechenlands führt in eine Welt voller Geheimnisse und mystischer Stätten, geschichtsträchtiger Orte und einzigartiger Naturschönheiten. Wie nur selten im alten Europa überkommt uns ein ehrwürdiger Schauer, denken wir an das Zeus-Orakel von Dodona, die Nekropole der makedonischen Könige in Aigai und die Meteora-Klöster.

Pages

Subscribe to