Sýros – herbe Schönheit; hell, karg und verführerisch

22-29.04.2020: Eine 8-tägige Kultur-, Wander- und Erhohlungsreise. Schon bei Ankunft der Fähre im Hafen von Sýros ist der erste Eindruck eine attraktive Mischung von Kontrasten: Hermoúpolis und Áno Sýros, zwei Hügel, eine orthodoxe und eine katholische Gemeinde, eine noble klassizistische Stadt und eine traditionelle Kykláden-Siedlung. Obwohl eher eine kleine Insel, war es schon in der Bronzezeit von seefahrenden Händlern bewohnt, wie es die Ausgrabungen von Chalandrianí bestätigen. Die Felsen am Strand von Grámmata sind voll von Inschriften, die Seeleute von der Antike bis zur Neuzeit eingeritzt haben, um sich eine glückliche Fahrt zu wünschen. Im 19. Jh. beherbergte es den ersten Haupthafen des neu-gegründeten Griechenland, Werften und Industrien, wurde der Sitz von internationalen Handels- und Schiffskompanien. Klassizistische öffentliche Gebäude und Herrenhäuser, mit Marmorplatten gepflasterte Plätze und eine sehr belebte Hafenpromenade prägen das Stadtbild von Hermoupolis. Durch enge Gassen, gesäumt von weißen kubischen Häusern, katholischen Kapellen und Klöstern steigt man auf den Hügel von Áno Sýros. Sýros ist die Heimat des Schriftstellers Emmaouíl Roídis, der einen Roman über die Päpstin Johanna verfasste, und des Literaten Dimítris Vikélas, der erster Präsident des Internationalen Olympischen Komitees wurde, wie auch von Márkos Vamvakáris, Bouzoúki-Spieler und wichtigem Vertreter des Rebétiko, das auch als „griechischer Blues“ bezeichnet wird.
Kayaking in SW Crete

Kreta- Schluchten und Meer

Von April bis Oktober, Reisebeginn jeden Samstag. Eine 8-tägige Kajak- und Wanderreise im SW von Kreta. Wir bewegen uns in einer exotischen Gegend, am und im Libyschen Meer, das an den kargen Steilhängen der Weißen Berge nagt. Wilde Schluchten, die auf den Höhenplateaus des Landesinneren ihren Anfang haben, finden hier einen Ausgang zum Meer. Vorgesehen sind drei Kajaktouren und zwei Schluchtenwanderungen, außerdem eine kurze Einführung in die Handhabung von einem See-Kajak. Vorgesehen ist eine Altstadt-Besichtigung in Chania, und je nach An- bzw. Abreisezeit wird Gelegenheit zu einer Stadtbesichtigung in Heraklion sein.
Olympos

Orthodoxe Ostern auf der Wanderinsel Karpathos

14-21.04.2020: Eine 8 tägige Wanderreise. Karpathos, die zweitgrößte - nach Rhodos - Insel der Dodekanes, liegt am Rande von Griechenland in der südöstlichen Ägäis und zählt zu den am dünnsten besiedelten gebieten des Landes. Es ist die Heimat des Titanen Iapetos, die Insel, wo der Meergeist Proteus geboren wurde, und die Göttin Athene aufgewachsen ist; auch Prometheus, der große Menschenfreund, habe einen Teil seines Lebens hier verbracht. Es ist bekannt wegen seines gesunden Klimas, seiner z. T. unberührten Landschaften und der Pflege von alten Bräuchen und Traditionen (vor allem im Norden der Insel). Alte Verbindungspfade laden den Wanderfreund zu ausgedehnten Wanderungen ein: Es geht durch einsame Landschaften und lichte Wälder, über karge Gebirgszüge und fruchtbare kleine Hochebenen, vorbei an malerischen Dörfern, einsamen Kapellen und ruhigen Buchten. Es wird außerdem Gelegenheit sein, an den wichtigsten österlichen Feierlichkeiten teilzunehmen; Ostern ist wohl das wichtigste Fest der Griechisch-orthodoxen Kirche, und es wird besonders traditionell im Norden von Karpathos gefeiert: Am Karfreitag-Abend wird das mit Blumen geschmückte Grab Christi auf einer Bare durch die Gemeinde getragen, von einer Lichterprozession gefolgt; besonders lebhaft wird um Mitternacht von Samstag zu Sonntag die Auferstehung Christi verkündet; und am Ostersonntag selbst werden überall die Lämmer gegrillt, es wird gegessen und getrunken, musiziert und getanzt. Die Frauen, jung und alt, tragen stolz die lokale Tracht der Insel.
Kriti SW; Loutro

Kreta: Berge und Meer

07.-14. Juni 2020: 8 Tage Fastenwandern auf Kreta. Die Wanderung entlang der SW-Küste ist ein bevorzugtes Ziel für Wanderer aus der ganzen Welt geworden. Ihren Erfolg verdankt sie der natürlichen Schönheit der Landschaft und ihrem oft exotischen Charakter, der engen Kombination von Berg und Meer, der Erhaltung, Pflege und Markierung der Pfade und der Existenz der notwendigen Infrastruktur in den Zwischenzielen. Wir wandern ein gutes Stück am Libyschen Meer entlang, gehen durch die Schluchten von Agia Irini, Samaria, Aradena und werden mehrere Badegelegenheiten haben. Je nach An- bzw. Abreise, Gelegenheit zur Besichtigung der Altstadt in Chania und Iraklion
Naxos; SW coast

Kykladen- Inseln der Ägäis

Eine 15 tägige Fahrrad- und WanderStudienreise. Radeln, wandern und besichtigen auf Paros, Naxos und Santorini, mit Antiparos, Delos und Mykonos. Paros ist die Heimat des Lyrikers Archilochos. Naxos wurde das Zentrum des venezianischen Herzogtums des Archipels. Delos war ein Bethleem für die alte Religion: Hier wurde der Lichtgott Apollo geboren. Auf Santorini wird der Atlantis-Mythos wiederbelebt. „Inselhüpfen“ an den Küsten des Lichts, radeln am Meer entlang, durch karge Landschaften und einsame Gegenden, wandern auf mittelalterlichen Wegen, zu archaischen Jünglingen, am Kraterrande entlang. Es ist wirklich (mindestens) so schön, wie es auf den Bildern ausschaut!
Tinos; Xobourgo

Kykladen, Inseln des Lichts

Eine 15 tägige Kulturreise mit mehreren Wandergelegenheiten. Besichtigungen, Spaziergänge und Erholung auf Tinos (3 Ü), Paros (3 Ü), Santorini (3 Ü) und Naxos (4 Ü), mit Delos und Mykonos. Letzte Ü in Athen. Tinos ist Wohnsitz des rauen Nordwindes Boreas und Wallfahrtsort der Mutter Gottes. Paros ist die Heimat des Lyrikers Archilochos. Naxos wurde das Zentrum des venezianischen Herzogtums des Archipels. Delos war ein Bethlehem für die alte Religion: Hier wurde der Lichtgott Apollo geboren. Auf Santorini wird der Atlantis-Mythos wiederbelebt. „Inselhüpfen“ an den Küsten des Lichts. Es ist wirklich (mindestens) so schön, wie es auf den Bildern ausschaut.
Corfu; NW Coast

Korfu, Insel der Phäaken

16.-23. Mai 2020: Eine 8-tägige Wander- und Kulturreise. Die etwa sichelförmige Insel ist der epirotischen Festlandküste vorgelagert und umarmt das korfiotische Binnenmeer. Breit und gebirgig ist der Norden, schmal und hügelig der Süden Korfus. Oliven und Zypressen prägen das Landschaftsbild. Als Scheria, Heimat der legendären Phäaken, wird sie von Homer in die Weltliteratur eingeführt: Hier endeten die Irrfahrten des Odysseus. Der Schiffbrüchige rettete sich vor dem Zorn Poseidons und der Gewalt der Elemente in eine geschützte Bucht zwischen steilen Felsen und überließ sich der Obhut einer Königstochter. Seine Gastgeber organisierten ihm schließlich eine sichere Heimkehr nach Ithaka. Geschont von Erdbeben, die die anderen Ionischen Inseln zerstört haben, erhält Korfu seine schönen alten Dörfer und die mittelalterliche Stadt der „Zwei Gipfel“. Schon seit dem vorletzten Jahrhundert ist die Insel beliebtes Sonnenziel auch gekrönter Häupter gewesen, Kaiserin Elisabeth von Österreich und Kaiser Wilhelm II. schätzten ihre malerischen Landschaften und ihr sanftes Klima. Die endlose Natur bietet ideale Bedingungen für ausgedehnte Wanderungen.
Corfu Town; Mouragia

Korfu, Insel zwischen Ost und West

Eine Woche auf Korfu mit Ausflügen auf der Insel, einigen Wandergelegenheiten und Zeit für eigene Unternehmungen. Die etwa sichelförmige Insel ist der epirotischen Festlandküste vorgelagert und umarmt das korfiotische Binnenmeer. Breit und gebirgig ist der Norden, schmal und hügelig der Süden. Oliven und Zypressen prägen ihr Landschaftsbild. Als Scheria, Heimat der legendären Phäaken, wird sie von Homer in die Weltliteratur eingeführt: Hier endeten die Irrfahrten des Odysseus. Der Schiffbrüchige rettete sich vor dem Zorn Poseidons und der Gewalt der Elemente in eine geschützte Bucht zwischen steilen Felsen und überließ sich der Obhut einer Königstochter. Seine Gastgeber organisierten ihm schließlich eine sichere Heimkehr nach Ithaka. Geschont von Erdbeben, die die anderen Ionischen Inseln zerstört haben, erhält Korfu seine schönen alten Dörfer und die mittelalterliche Stadt „Der Zwei Gipfel“. Schon seit dem vorletzten Jahrhundert ist die Insel beliebtes Sonnenziel auch gekrönter Häupter gewesen, Kaiserin Elisabeth von Österreich und Kaiser Wilhelm II. schätzten ihre malerischen Landschaften und ihr sanftes Klima. Die endlose Natur bietet ideale Bedingungen für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen.
Mt Olympus; climbing Mitikas Peak

Von der Ägäis zum Ionischen Meer: Olymp, Meteora, Vikos und Korfu

Jeden Samstag, von Juni bis Oktober: Eine 8 tägige Wanderreise quer durch Nordgriechenland. Auf den Götterberg Olymp, zu den „schwebenden“ Meteora-Klöstern und durch die Vikos-Schlucht; anschließend drei Übernachtungen auf der grünen Insel Korfu mit Pantokrator-Besteigung. Kultureller Höhepunkt: Die Besichtigung der Makedonischen Königsgräber in Vergina.
Kastoria

Nordgriechenland – Makedonien, Epirus und Thessalien

Eine 11 tägige Kulturreise mit Wandergelegenheiten. Griechische Heiligtümer und makedonische Königsgräber, schwebende Klöster und byzantinische Kirchen, sagenumwobene Berge und überwältigend schöne Küsten – eine Reise durch den Norden Griechenlands führt in eine Welt voller Geheimnisse und mystischer Stätten, geschichtsträchtiger Orte und einzigartiger Naturschönheiten. Wie nur selten im alten Europa überkommt uns ein ehrwürdiger Schauer, denken wir an das Zeus-Orakel von Dodona, die Nekropole der makedonischen Könige in Aigai und die Meteora-Klöster.

Pages

Subscribe to