Sýros – herbe Schönheit; hell, karg und verführerisch

22-29.04.2020: Eine 8-tägige Kultur-, Wander- und Erhohlungsreise. Schon bei Ankunft der Fähre im Hafen von Sýros ist der erste Eindruck eine attraktive Mischung von Kontrasten: Hermoúpolis und Áno Sýros, zwei Hügel, eine orthodoxe und eine katholische Gemeinde, eine noble klassizistische Stadt und eine traditionelle Kykláden-Siedlung. Obwohl eher eine kleine Insel, war es schon in der Bronzezeit von seefahrenden Händlern bewohnt, wie es die Ausgrabungen von Chalandrianí bestätigen. Die Felsen am Strand von Grámmata sind voll von Inschriften, die Seeleute von der Antike bis zur Neuzeit eingeritzt haben, um sich eine glückliche Fahrt zu wünschen. Im 19. Jh. beherbergte es den ersten Haupthafen des neu-gegründeten Griechenland, Werften und Industrien, wurde der Sitz von internationalen Handels- und Schiffskompanien. Klassizistische öffentliche Gebäude und Herrenhäuser, mit Marmorplatten gepflasterte Plätze und eine sehr belebte Hafenpromenade prägen das Stadtbild von Hermoupolis. Durch enge Gassen, gesäumt von weißen kubischen Häusern, katholischen Kapellen und Klöstern steigt man auf den Hügel von Áno Sýros. Sýros ist die Heimat des Schriftstellers Emmaouíl Roídis, der einen Roman über die Päpstin Johanna verfasste, und des Literaten Dimítris Vikélas, der erster Präsident des Internationalen Olympischen Komitees wurde, wie auch von Márkos Vamvakáris, Bouzoúki-Spieler und wichtigem Vertreter des Rebétiko, das auch als „griechischer Blues“ bezeichnet wird.
Kayaking in SW Crete

Kreta- Schluchten und Meer

Von April bis Oktober, Reisebeginn jeden Samstag. Eine 8-tägige Kajak- und Wanderreise im SW von Kreta. Wir bewegen uns in einer exotischen Gegend, am und im Libyschen Meer, das an den kargen Steilhängen der Weißen Berge nagt. Wilde Schluchten, die auf den Höhenplateaus des Landesinneren ihren Anfang haben, finden hier einen Ausgang zum Meer. Vorgesehen sind drei Kajaktouren und zwei Schluchtenwanderungen, außerdem eine kurze Einführung in die Handhabung von einem See-Kajak. Vorgesehen ist eine Altstadt-Besichtigung in Chania, und je nach An- bzw. Abreisezeit wird Gelegenheit zu einer Stadtbesichtigung in Heraklion sein.
Olympos

Orthodoxe Ostern auf der Wanderinsel Karpathos

14-21.04.2020: Eine 8 tägige Wanderreise. Karpathos, die zweitgrößte - nach Rhodos - Insel der Dodekanes, liegt am Rande von Griechenland in der südöstlichen Ägäis und zählt zu den am dünnsten besiedelten gebieten des Landes. Es ist die Heimat des Titanen Iapetos, die Insel, wo der Meergeist Proteus geboren wurde, und die Göttin Athene aufgewachsen ist; auch Prometheus, der große Menschenfreund, habe einen Teil seines Lebens hier verbracht. Es ist bekannt wegen seines gesunden Klimas, seiner z. T. unberührten Landschaften und der Pflege von alten Bräuchen und Traditionen (vor allem im Norden der Insel). Alte Verbindungspfade laden den Wanderfreund zu ausgedehnten Wanderungen ein: Es geht durch einsame Landschaften und lichte Wälder, über karge Gebirgszüge und fruchtbare kleine Hochebenen, vorbei an malerischen Dörfern, einsamen Kapellen und ruhigen Buchten. Es wird außerdem Gelegenheit sein, an den wichtigsten österlichen Feierlichkeiten teilzunehmen; Ostern ist wohl das wichtigste Fest der Griechisch-orthodoxen Kirche, und es wird besonders traditionell im Norden von Karpathos gefeiert: Am Karfreitag-Abend wird das mit Blumen geschmückte Grab Christi auf einer Bare durch die Gemeinde getragen, von einer Lichterprozession gefolgt; besonders lebhaft wird um Mitternacht von Samstag zu Sonntag die Auferstehung Christi verkündet; und am Ostersonntag selbst werden überall die Lämmer gegrillt, es wird gegessen und getrunken, musiziert und getanzt. Die Frauen, jung und alt, tragen stolz die lokale Tracht der Insel.
Kriti SW; Loutro

Kreta: Berge und Meer

07.-14. Juni 2020: 8 Tage Fastenwandern auf Kreta. Die Wanderung entlang der SW-Küste ist ein bevorzugtes Ziel für Wanderer aus der ganzen Welt geworden. Ihren Erfolg verdankt sie der natürlichen Schönheit der Landschaft und ihrem oft exotischen Charakter, der engen Kombination von Berg und Meer, der Erhaltung, Pflege und Markierung der Pfade und der Existenz der notwendigen Infrastruktur in den Zwischenzielen. Wir wandern ein gutes Stück am Libyschen Meer entlang, gehen durch die Schluchten von Agia Irini, Samaria, Aradena und werden mehrere Badegelegenheiten haben. Je nach An- bzw. Abreise, Gelegenheit zur Besichtigung der Altstadt in Chania und Iraklion
Naxos; SW coast

Kykladen- Inseln der Ägäis

Eine 15 tägige Fahrrad- und WanderStudienreise. Radeln, wandern und besichtigen auf Paros, Naxos und Santorini, mit Antiparos, Delos und Mykonos. Paros ist die Heimat des Lyrikers Archilochos. Naxos wurde das Zentrum des venezianischen Herzogtums des Archipels. Delos war ein Bethleem für die alte Religion: Hier wurde der Lichtgott Apollo geboren. Auf Santorini wird der Atlantis-Mythos wiederbelebt. „Inselhüpfen“ an den Küsten des Lichts, radeln am Meer entlang, durch karge Landschaften und einsame Gegenden, wandern auf mittelalterlichen Wegen, zu archaischen Jünglingen, am Kraterrande entlang. Es ist wirklich (mindestens) so schön, wie es auf den Bildern ausschaut!
Tinos; Xobourgo

Kykladen, Inseln des Lichts

Eine 15 tägige Kulturreise mit mehreren Wandergelegenheiten. Besichtigungen, Spaziergänge und Erholung auf Tinos (3 Ü), Paros (3 Ü), Santorini (3 Ü) und Naxos (4 Ü), mit Delos und Mykonos. Letzte Ü in Athen. Tinos ist Wohnsitz des rauen Nordwindes Boreas und Wallfahrtsort der Mutter Gottes. Paros ist die Heimat des Lyrikers Archilochos. Naxos wurde das Zentrum des venezianischen Herzogtums des Archipels. Delos war ein Bethlehem für die alte Religion: Hier wurde der Lichtgott Apollo geboren. Auf Santorini wird der Atlantis-Mythos wiederbelebt. „Inselhüpfen“ an den Küsten des Lichts. Es ist wirklich (mindestens) so schön, wie es auf den Bildern ausschaut.
Est Crete; Beach of Vai

Kreta, Insel des Minos

Eine erlebnisreiche 9-tägige Kulturreise auf der „Großinsel“ Kreta. Wo Zeus geboren wurde und die minoische Hochkultur sich entwickelte. Von den Hochebenen zwischen den Zweitausendern gräbt das Wasser auf seinem Wege zum Meer tiefe Schluchten in das karstige Gebirge. Berge, Steilküsten und einsame Strände; Schafe und Ziegenherden; Olivenhaine, Gewächshäuser und Weinberge; prähistorische Paläste, dorische Akropolen, byzantinische Kirchen, venezianische Burgen und Moscheen aus der Türkenzeit am Rande Europas.
Corfu; Vlacherna

Korfu: Durch Olivenhaine und traditionelle Dörfer

Eine 8-tägige Fahrradreise. Geschont von Erdbeben, die die anderen Ionischen Inseln zerstört haben, erhält Korfu seine schönen alten Dörfer und die mittelalterliche Stadt „Der Zwei Gipfel“. Schon seit dem 19. Jh. ist die Insel beliebtes Sonnenziel auch gekrönter Häupter gewesen, Kaiserin Elisabeth von Österreich und Kaiser Wilhelm II. schätzten ihre malerischen Landschaften und ihr sanftes Klima. Ein ausgedehntes Netz von Nebenstraßen mit wenig Verkehr, die fast überall hin führen, macht das Fahrrad zum idealen Verkehrsmittel, um auch die geheimsten Ecken der Insel zu erreichen.
Amykleion near Sparta

Klassik per Rad- mit Bus und Rad zu den klassischen Stätten Griechenlands

Eine 15-tägige Fahrradreise. Zwei Wochen lang fahren und radeln wir über Berge und Meere zu den berühmtesten klassischen und byzantinischen Denkmälern Südgriechenlands. Wir kommen nach Delphi, umrunden fast die Peloponnes und sind zwei Tage lang auf der Insel Spetses. Unseren Bus haben wir immer dabei, die Räder sind im Anhänger. Geführt werden wir von einem Experten.
 Athens; Parthenon

Städtereise Athen: Zur Wiege der Abendländischen Kultur

Termine nach Absprache, das ganze Jahr über möglich: Eine europäische Großstadt mit 6-tausendjähriger Geschichte. // Eine 4- bis 5-tägige Städtereise in Athen. // Die 2. Hälfte des 5. vorchristlichen Jahrhunderts ist die Zeit der Griechischen Hochklassik. Die Hellenen ziehen weiterhin nach Olympia und kämpfen um einen Kranz aus Zweigen vom heiligen Ölbaum des Zeus, reisen nach Delphi und befragen Apollo nach seinem Willen und nach ihrer Zukunft. In Athen, dem geistigen und kulturellen Zentrum von Hellas, blüht die Demokratie. Perikles ist führender Politiker und lässt auf der Akropolis den Parthenon und die anderen Monumentalbauten errichten. Phidias schmückt sie mit seinen Skulpturen. Die großen Tragiker nehmen die alten Mythen zum Anlass, um existenzphilosophische Probleme zu behandeln, und dichten ihre Tragödien, die während der dramatischen Wettbewerbe zu Ehren des Weingottes Dionysos aufgeführt wurden. Hippokrates erhebt die Heilkunst zur wissenschaftlichen Medizin. Die Sophisten erklären den Menschen zum Maß aller Dinge und Sokrates fordert ihn auf, sich selbst zu erkennen. Das kann der junge Plato noch miterleben. Es entstehen die Grundlagen der Abendländischen Zivilisation. // Später kamen Römer, Christen und Türken. Die klassische Vergangenheit wurde verdrängt, und Athen sank in die Bedeutungslosigkeit. Als das Neue Griechenland entstanden ist, wird ein junger bayrischer Fürst aus dem Hause Wittelsbach zum König erwählt, und Athen seine Hauptstadt. Ende des gleichen Jahrhunderts werden hier die ersten neuzeitlichen Olympischen Spiele organisiert. Nach einem unruhigen zwanzigsten Jahrhundert (Balkankriege, Erster Weltkrieg, Kleinasiatische Katastrophe, Zweiter Weltkrieg, Bürgerkrieg, Militärregime) ist Athen heute eine moderne Großstadt; mit einem neuen Gesicht konnte es erfolgreich die Olympiade 2004 organisieren. Trotz der letzten Wirtschaftskrise ist diese großartige Stadt ein Muss für jeden interessierten Kulturreisenden. Es ist ein vielfacher Genuss, auf der gepflasterten Promenade unterhalb der Akropolis zu spazieren und vom Philopappos-Hügel aus den Parthenon im letzten Tageslicht zu beobachten; oder mit der Straßenbahn an die Küste des Saronischen Golfs zu fahren und von der Strandpromenade aus dem Sonnenuntergang beizuwohnen.

Pages

Subscribe to