Pilgerinnen auf der Athos-Kreuzfahrt

Nordgriechenland - Makedonien und Thasos

Makedonien: Heimat von Alexander und Aristoteles, Sitz der Olympischen Götter und einer Mönchsrepublik 14 Tage in Makedonien und auf Thasos – Eine erlebnisreiche Reise durch ein weniger bekanntes Griechenland, mit vielen Besichtigungen, einigen einfachen Wanderungen und drei Entspannungstagen. Der größte Teil des historischen Makedoniens samt seiner wichtigsten Städte und Denkmäler liegt im Norden von Neugriechenland. In Makedonien, auf den Gipfeln des Olymps, residierten die Zwölfgötter der Hellenen. In der Küstenstadt der Chalkidike Stageira wurde der Philosoph Aristoteles geboren; er hat im 4. Jh. v. C. für den Okzident die meisten Wissenschaften gegründet. Um die gleiche Zeit startet in Pella Alexander, selbst ein Schüler von Aristoteles, zur Eroberung Asiens. Als „Insel, wie der Rücken eines Esels, von wilden Wäldern bedeckt“ beschreibt Thasos der lyrische Dichter Archilochos im 7. Jh. v. C. Thasos mit seinen schönen Stränden und z. T. dicht bewaldeten Bergen ist heute beliebtes Reiseziel eines eher „sanften“ Tourismus.
Subscribe to